Ein typischer junger Erwachsener …

… ist nicht existent. Dass wir Menschen verschieden sind, ist nichts Neues. Aber die Lebenswelt junger Erwachsener ist in besonderer Weise vielfältig.

In allen Altergruppen können Menschen bestimmten Milieus zugeordnet werden. Das trifft natürlich auch auf junge Erwachsene zu. Die Besonderheit besteht in einem anderen Punkt. In kaum einem anderen Lebensabschnitt befinden sich Gleichaltrige Menschen an so verschiedenen Punkten im Leben.

Diese Ungleichzeitigkeit wird an diesen Beispielen besonders deutlich: Während mit 23 Jahren der eine erst von zu Hause auszieht, macht die andere eine Weltreise. Der eine hat eben geheiratet, die andere hat zum ersten Mal Sex. Der eine findet seit Jahren keine Arbeit und hält sich mit Minijobs über Wasser, die andere verdient seit Jahren gutes Geld und kauft sich eine Eigentumswohnung. Der eine hat seinen Heimatort gefühlt noch nie verlassen, die andere zieht gerade zum siebten Mal um. Der eine weiß genau, wohin er will mit seinem Leben, die andere bricht das dritte Studium ab, weil sie noch danach sucht, was das „Richtige“ für sie ist.

Die Lebenswelt junger Erwachsener ist von Umbrüchen und Ungleichzeitigkeiten gekennzeichnet. Das ist auf der einen Seite eine große Herausforderung. Die meisten Zielgruppen, denen wir in der Pastoral begegnen, sind homogener. Aber in der großen Vielfältigkeit der Lebenswelt liegen auch Chancen. Dieses Alter bietet unglaublich viele Anknüpfungsmöglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Wer wir sind

wirdwas.fyi ist Teil des Projekts (Glaubens-)kommunikation mit Jungen Erwachsenen der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Connect

Auf dem Laufenden bleiben

Trag dich ein, um jeden Monat tolle Inhalte in deinen Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.